Dr. Andreas Müller

Meine grosse Begeisterung für Tiere und Pflanzen, die mich bereits in der Primarschule gepackt und seither nicht mehr losgelassen hat, führte mich nach dem Studium der Zoologie und Botanik über mehrere berufliche Stationen an die ETH Zürich, wo ich fünfzehn spannende Jahre lang als Dozent, Forscher und Kurator einer wissenschaftlichen Insektensammlung arbeitete. Die grosse Distanz zur Praxis und die zunehmende Schwierigkeit, angewandte feldbiologische Studien zu betreiben, haben mich dazu bewogen, die ETH zu verlassen, um mich wieder vermehrt für die Erhaltung und Förderung einer artenreichen Tier- und Pflanzenwelt einzusetzen.

portrait dr. andreas müller, natur umwelt wissen

CV

Seit 1/2014 Selbstständige Tätigkeit im Naturschutz und auf dem Gebiet der Wildbienenkunde
Mitinhaber und Co-Geschäftsführer der Firma «Natur Umwelt Wissen GmbH»
1999 – 2014 Dozent, Forscher und Kurator der Entomologischen Sammlung an der ETH Zürich
1997 – 1999 Lehrbeauftragter für Biologie an der Kantonsschule Zürcher Oberland in Wetzikon
1997 – 1998 Tätigkeit als selbständiger Biologe im Naturschutzbereich
1995 – 1996 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Ökobüro „Büro Hugentobler“ (Altstätten/SG)
1995 Bearbeitung eines Postdoc-Projektes am Institut für Systematische Botanik der Universität Zürich zum Thema “Use of extrafloral trichome secretions for nest impregnation in Anthidium bees“
1992 – 1994 Assistent am Institut für Systematische Botanik der Universität Zürich. Verfassung einer Doktorarbeit zum Thema „Flower specializations and morphological adaptations for pollen uptake in solitary bees“
1991 – 1992 Co-Leitung eines Projektes zur Wiederherstellung von Lebensräumen für gefährdete Insekten- und Pflanzenarten im Schaffhauser Randen
1991 Geschäftsführer von Pro Natura Schaffhausen mit Schwerpunkt Jugendnaturschutz und Öffentlichkeitsarbeit
1984 – 1990 Biologiestudium an der Universität Zürich mit Hauptfach Zoologie und Nebenfach Systematische Botanik, Abschluss mit einer Diplomarbeit zum Thema „Faunistisch-ökologische Untersuchungen an Wildbienen im Schaffhauser Randen“
1979 – 1983 Kantonsschule Schaffhausen, Matura Typ B
1970 – 1978 Primar- und Sekundarschule in Laufen Uhwiesen